Mittwoch, 22. Oktober 2014, 06:46 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

Herzlich willkommen im Zahnarzt-Angst-Hilfe Forum. Du bist derzeit nicht angemeldet. Bitte beachte, dass Du als nicht angemeldeter User nur einige ausgewählte Bereiche sehen und auch nur lesen kannst. Wenn Du alle Bereiche sehen und auch mitschreiben möchtest kannst Du Dich über unser Registrierungsformular kostenlos anmelden. Hier informieren wir Dich ausführlich über die Registrierung. Wenn Du allgemeine Fragen haben solltest, benutze bitte unsere Hilfe-Seiten. Dort wird Dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Solltest Du Dich bereits registriert haben, kannst Du Dich hier anmelden.

*Angsthäsin*

unregistriert

1

Mittwoch, 16. Mai 2007, 08:19

Geschwollene Backe nach Zahnschmerzen

Erst mal einen Guten Morgen an alle hier,
Ich weis nicht wie ich anfangen soll aber ich habe ein sehr großes Problem.
Hatte vorgestern und gestern Zahnschmerzen und hab diese mit Hilfe von Schmerzmittel bekämpft,nachdem ich die gestrige Nacht kein Auge oder nur wenig schlaf hatte bin ich dann am Morgen wie üblich wieder mit einer Schmerztablette in die Arbeit gefahren. Soweit hat das auch ganz gut funktioniert nur meine Müdigkeit kam am Nachmittag dann wieder....Zuhause angekommen hatte ich mich erst mal um meine Kinder gekümmer von einer Schwellung bis dahin war weit und breit noch nichts zu sehen, so kam es dann das am späten NMachmittag die Schmerzen schlagartig aufhörten und ich ein wenig schlafen konnte. Als ich dann aufwachte waren die Schmerzen nicht mehr vorhanden dafür spürte ich eine ganz leichte Schwellung an der Backe. Diese kühlte ich dann mit Eisbeutel und dachte dabei einer größeren Schwellung aus dem Weg zu gehen. Heute Nacht aber (endlich schlafen ohne Schmerzen) muß die Schwellung erneut daran gearbeitet haben um meine Backe zum Vorschein zu bringen. Nun sitz ich hier und schäme mich zu tode irgend jemandem über den Weg zu laufen, geschweige denn zum Zahnarzt zu gehen, da ich ja nicht nur dieses Problem habe sondern mir vor sage und schreibe schon 3 jahren der Schneidezahn abgebrochen ist und ich bis jetzt immer noch nicht den Mut hatte zum ZA zu gehen ihn mir mit Sekundenkleber wieder angeklebt hab. Der Kleber hatt aber im Laufe der Zeit den Zahn der noch Vorhanden war sowie die umliegenden Zähne aufgefressen so das ich im Endeffekt eigentlich nur noch Kleber im Mund habe als Lückenfüller. Ich kann doch so nicht zum ZA gehen !!!! Was soll ich denn nun machen bringe es echt nicht übers Herz mich zu überwinden. Kann mir vielleicht jemand helfen wie ich die Schwellung einigermaßen zum abschwellen bekommen kann mit einfachen Hausmittel??
So das wars jetz erst mal mit meinem Gejammer hier, wollte das nur mal loswerden weil ich denke das es mir schon helfen würde wenn ich hoffentlich hier verstanden werde und mir irgendjemand helfen könnte.
Lg *Angsthäsin*
  • Zum Seitenanfang

bea66te

unregistriert

2

Mittwoch, 16. Mai 2007, 08:47

Hallo Angsthäsin,

ich kann so gut mitfühlen wie du dich fühlst. Ich habe auch mit Sekundenkleber in meinem Mund rumgeklebt, sieht nicht wirklich schön aus, aber macht mich sicher. Nun konnte ich mich nicht mehr im Spiegel ansehn..so ein schlechtes Gebiss, igitt. Dank diesem Forum habe ich einen ZA empfohlen bekommen. Dem habe ich per mail geschrieben, wie seh rich mich schäme und dass ich rumgeklebt habe. Er meinte dann, per mail, ich soll doch mal vorbeikommen, alles so lassen wie es ist, er hätte schon sehr viel gesehen. Am Montag, zu meinem 2. Termin, habe ich nun Abdrücke gemacht bekommen, da ist eine Krone mit angeklebtem Zahn runter gegangen und was soll ich sagen, der Doc hat es mit für die Woche bis zu meinem Zahn wieder angeklebt (natürlich nicht mit giftigem Sekundenkleber).
Mach den ersten Schritt....mit Deiner Lösung (ankleben) kannst du eh nimmer lang rumlaufen. Und Deine Backe meldet sich ja auch! Du wirst sehen, du fühlst dich danach prima! Ich weiss, das ist klug geschrieben, aber vor 3 Wochen war ich auch soweit wie du und hätte nie gedacht, dass ich mal sowas hier schreiben werde!
Bitte kümmer Dich um einen Termin...das hilft!
Liebe Grüße von Beate :knuddel:
  • Zum Seitenanfang

ManGo

unregistriert

3

Mittwoch, 16. Mai 2007, 08:47

RE: Geschwollene Backe nach Zahnschmerzen

Hallo liebe Leidensgenossin

Ganz wichtig: Du bist mit Deinem Problem hier durchaus in guter Gesellschaft.

Hast Du einen ZA? Denn ich fürchte Du brauchst einen...
  • Zum Seitenanfang

Schmerzlein

unregistriert

4

Mittwoch, 16. Mai 2007, 08:49

Hallo Angsthäsin

erstmal Willkommen im Forum

eine illusion muß ich dir leider gleich zerstören

Die Zahnschmerzen sind nicht weg ,nein die machen nur eine Pause
um dich zu täuschen in sicheheit zu wiegen, damit Du meinst sie sind "wieder "weg.
Um dann am Feiertag oder Wochenende voll zuzuschlagen zu können.
Und wen du dachtest du hast jetzt schon heftige Zahnschmerzen gehabt
dann muß ich dir leider sagen es gibt immer noch eine Steigerung.
Du hast sicher gemerkt das du immer mehr Schmerzmittel bauchst in kürzeren Zeitabständen um die ZS einigermassen erträglich zu machen.
Leider kommt der Punkt wo die dann auch nimmer viel helfen.


Schämen mußt dich nicht so mancher hat sich was einfallen lassen hier um nicht zum ZA gehen zu müssen,
einmal überwunden waren sie dann sehr froh
und die ZA sind auch schon daran gewöhnt .

Die Backe kannst nur kühlen kühlen und noch mals kühlen
es gibt in der Apo. zwar Tropfen und Mittel gegen Schwellungen
solltest sie aber nur nehmen um die Backe los zubekommen verstärken sie den ZS
Hinterher nach einer Behandlung sind die voll wirksam und ok und erfüllen ihre aufgabe


LG
Schmerzlein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schmerzlein« (16. Mai 2007, 08:51)

  • Zum Seitenanfang

*Angsthäsin*

unregistriert

5

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:01

Oh Danke erst mal für die netten Antworten.....nun sitze ich hier und so blöd es klingt und bin am heulen. ;(
Ich weis auch nicht aber ich habe echt selbst nach diesen Worten nicht den Mut zum Za zu gehen :( weis auch nicht aber ich trau mich nicht. Ich weis bin schlimm und sehr hartnäckig in solchen Sachen auserdem spielt bei mir auch die Finanzielle Seite eine sehr große Rolle bin Alleinerziehende Mama von drei Kindern und hab jetzt eigentlich schon zu kämpfen um über die Runden zu kommen(schäm) und wenn ich nun auch noch Zähne brauche das ja sehr wahrscheinlich auch zutreffen wird dann hab ich keine Ahnung wie ich das bezahlen soll. ?( Komm mir total blöd vor echt...sorry das ich Euch hier so auf Trab halte mit meinem Problem
  • Zum Seitenanfang

bea66te

unregistriert

6

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:12

Auch das mit dem heulen kenne ich! Hättest du denn schon einen ZA in Aussicht zu dem du evtl. gehen könntest?
Das mit den Finanzen war für mich auch über Jahre hinweg ein Problem, meine Eigendiagnose hat sich bestätigt, ich brauch eine Vollprothese. Ich habe auch 3 Kinder, war Jahre lang alleinerziehend und wenn ich mir meine Zähne damals hätte machen lassen, wäre ich ein Härtefall gewesen und müsste nichts zuzahlen. Inzwischen bin ich wieder verheiratet und kann mir mein neues Gebiss trotzdem leisten..denn zu meiner Überraschung sind es nicht mehr als 500 €. Aber du kannst ja nicht wissen, was gemacht werden muss. Zahnärzte bieten auch Ratenzahlung an. Aber lass doch erst mal den Zahn machen, der dir die Schmerzen verursacht!
Hast du jemand, ausser hier, mit dem du darüber reden kannst?
  • Zum Seitenanfang

*Angsthäsin*

unregistriert

7

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:17

Nein hab leider niemanden mit dem ich darüber reden kann, muß auch ehrlich sein das ich das gar nicht möchte weil ich mich dafür zu sehr schäme jemanden zu erzählen das,das was sie sehen nur Klebstoff ist...Hmm ZA hab ich auch keinen zumindest keinen der mich verstehen könnte hab eben schon mal einen Aufruf gestartet ob nicht irgenwer einen ZA weis der auf Angstpatienten spezialisiert ist mal schauen ob sich da was rührt.....Danke nochmal für die lieben Worte
  • Zum Seitenanfang

Esperanza

Erfahrungspunkte:

Beiträge: 1 476

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Baden-Württemberg

8

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:18

Also, zunächst einmal ist es doch viel wichtiger, dass deine Schmerzen wieder weggehen und dabei kann ein ZA sehr gute Dienste leisten, weil er weiß, was er tut. Der erste Schritt ist immer der schwerste, klar, wer hier weiß das nicht? Aber danach wird es besser und immer leichter, wenn du den richtigen ZA gefunden hast, bei dem du dich verstanden fühlst, dem du vertrauen kannst. Trau dich einfach, ruf einen an, mach einen Termin aus. Sag dass du große Angst und Schmerzen hast, die momentan nur 'schlafen', aber widerkehren. Morgen ist Feiertag, Freitag bei manchen Brückentag, Wochenende folgt darauf ... Wenn du dann Schmerzen bekommst, dann bleibt nur die Option Notarzt und das willst du bestimmt noch viel weniger.

Nichts kann schlimmer sein, als so zu leiden, wie du momentan. Wenn du erstmal in der Praxis angekommen bist und sagst, wer du bist, ja, eventuell sogar ein paar Tränchen oder mehr vergießt, sei es aus Angst, Scham oder Erleichterung, dann begonnt dein persönlicher Weg aus der Angst. Wir sind gedanklich ganz fest bei Dir. Du bist nicht allein, glaub ganz fest daran. Hast du vielleicht einen Glücksbringer? Ich geh z.B. nie ohne meinen Ring da hin, weil ich fest dran glaube, dass alles gut wird, wenn ich ihn anhabe.

Liebe Grüße :knuddel: :knuddel: :knuddel:
Monika
Man kann Dir alles rauben, nur deine Hoffnung nicht!!!

nächste PZR Januar ´10

Termine vom 26.02.07 bis 27.06.07 mit Pausen:
15x ZA
4x KC

FERTIG!! :anbet: :anbet:
  • Zum Seitenanfang

avivi

unregistriert

9

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:20

Moin Angsthäsin,
zuerst: Du brauchst dich wirklich nicht entschuldigen
oder dir blöd vorkommen, wenn du uns deine Situation schilderst.
Du bist hier kein Einzelfall, sondern wir alle haben oder hatten ein ähnliches Problem.
Sehr viele von denen, die hier fröhlich von überstandenen Sanierungen erzählen,
standen vor nicht allzu langer Zeit an genau der gleichen Stelle wie du.

Schmerzlein hat Recht - ich selber habe es genauso erlebt.
Ein entzündeter Zahn machte wochenlang Schwierigkeiten, irgendwann war er wieder ruhig.
Und ich hatte daraufhin die Illusion, das würde so bleiben.
Von wegen: Nach ein paar Wochen schlug er um so heftiger wieder zu.
Und zwar so, dass keine Medikamente mehr halfen.
Deswegen meine ganz dringende Bitte an Dich:
Unternimm etwas, solange du noch halbwegs handlungsfähig bist.
Vergiss sämtliche Gedanken an die Kosten - denn das, was bei dir akut gemacht werden muss,
ist für dich nicht mit Kosten verbunden!
Wenn du mit deinem Notfall-Zahn zum ZA gehst, bist du deswegen noch lange nicht verpflichtet,
eine Komplettsanierung mit Zahnersatz usw. vornehmen zu lassen.
Hey, deine Kinder brauchen dich!
Genau deswegen such dir bitte schnellstmöglich einen ZA (auch dabei können wir dir helfen),
der erstmal dafür sorgt, dass du keine weiteren gesundheitlichen Probleme bekommst.
Nur darum geht es im Moment, und nicht um Ästhetik.

Ich drücke dir ganz doll die Daumen ;)

Liebe Grüße,
Achim
  • Zum Seitenanfang

*Angsthäsin*

unregistriert

10

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:39

Danke Ihrseit so lieb zu mir :knuddel: obwohl ich eine sche... Angst hab hilft es mir trotzdem ein wenig.
Ich hab richtig Panik jemanden in meinen Mund schauen zu lassen naja wegen den vorhandenen schein Zähnen die nur noch aus ner zusammengeknüllten Menge Klebstoff bestehen....das Problem ist nur das eben jetzt auch noch der schmerzende Zahn im Unterkiefer dazu kam....Hilfe... :( ;(.
  • Zum Seitenanfang

romme9

unregistriert

11

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:39

man kann via internet nur spekulieren, was bei dir los ist:

warum waren da die schmerzen?
- zahnschmerzen kommen sehr oft von einer, durch eine karies verursachten, entzündung des nerven. der (noch lebende) nerv wird von bakterien infiziert und als reaktion gibt es eine vermehrte durchblutung und der nerv schwillt an. da im engen wurzelkanal kein platz ist, "quetscht" sich der nerv selbst zu tode und das tut mächtig weh.

warum haben die schmerzen dann von alleine aufgehört?
- wenn der nerv dann abgestorben ist, dann hat der zahn auch kein schmerzemfinden mehr und die ganze sache beruhigt sich erst mal wieder.

was passiert dann?
- nachdem der nerv zu grunde gegangen ist findet im nervkanal keine durchblutung mehr statt. ohne durchblutung hat der körper keine chance mit seinem immunsystem gegen krankheiterreger vorzugehen. die bakterien vermehren sich fleißig und wenn sie im wurzelkanal nicht mehr genug platz haben dann kriechen sie aus der wurzelspitze.

wie geht es weiter?
möglichkeit 1: die bakterien stauen sich an der wurzelspitze. dann gehts mit den schmerzen wieder los, denn der zahn wird durch die entzündung etwas angehoben und dann tut es bei jedem draufbeißen weh.
möglichkeit 2: die keime verbreiten sich im umgebenden knochen. wenn diese eitererreger so zahlreich geworden sind, dass sie durch den knochen in das weichgewebe gelangen und einen durchgang nach aussen finden, dann gibt es eine so genannte fistel - also einen permanenten durchgang, durch den immer wieder eiterbakterien abfließen.
möglichkeit 3 und das ist wohl bei dir der fall:
die keime verbreiten sich im umgebenden knochen und wenn diese eitererreger so zahlreich geworden sind, dass sie durch den knochen in das weichgewebe gelangen und keinen abfluss haben, dann gibt es die schwellung.

was kann man tun?
versuch du mir eine andere antwort zu geben als die logische schlussfolgerung - ab zum zahnarzt.
  • Zum Seitenanfang

karen66

Erfahrungspunkte:

Beiträge: 1 666

Geschlecht: Weiblich

Wohnort: Niedersachsen

12

Mittwoch, 16. Mai 2007, 09:42

Hej Angsthäschen,

lass ruhig alles raus, was Dich bedrückt, dazu ist dieses Forum geradezu wie geschaffen. Es tut gut, sich die Sorgen und Ängste von der Seele zu schreiben und es tut gut zu wissen, dass man hier ernst genommen wird, egal was ist.

Scham, die Frage der Finanzierung waren einige der Gründe, weswegen ich den ZA gemieden habe. Aber irgendwann geht es einfach nicht mehr.

Versuche, hier ein bisschen Mut und Kraft zu schöpfen und einen ZA zu finden, der Dir helfen kann.

Alles andere wird sich denn nach und nach ergeben und es gibt immer eine Lösung.

Ich drücke auch die Daumen und wünsche Dir baldige Besserung!!!!!

GLG Karen
schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet. (ausser Bügelwäsche)

(Morgenstern)
  • Zum Seitenanfang

*Angsthäsin*

unregistriert

13

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:17

Oh Mann....ich glaub ich kann ein ganz klein wenig stolz auf mich sein...ich hab den ersten Schritt gemacht und dem Zahnarzt eine E-mail geschrieben worin ich meine Problematik geschildert habe ..... :] Mal schauen was zurück kommt....eigentlich hab ich den voll zugetextet hmmm ob das nicht blöd rüber kommt...aber naja jetzt ist es sowieso schon abgeschickt und ich kann es nicht mehr ändern
  • Zum Seitenanfang

ManGo

unregistriert

14

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:20

hey Suuuuuper :anbet: :anbet: :anbet: :anbet:
  • Zum Seitenanfang

Dejo

Erfahrungspunkte:

Beiträge: 1 298

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Schleswig-Holstein

15

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:21

Klasse gemacht!!!
Detlef

am 07.03.07 gestartet.
am 12.06.08 FERTIG :D

:zettel:
17.03.14 16:00 PZR + Kontrolle
  • Zum Seitenanfang

*Angsthäsin*

unregistriert

16

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:22

Danke ,Danke...das hätte ich heute morgen ohne Eure Hilfe nie im Leben geschafft....bin so froh das es Euch hier und das Forum gibt ich denke das hat mir ein wenig Mut gemacht...Ich :knuddel: Euch mal ALLE ganz lieb dafür
  • Zum Seitenanfang

*Angsthäsin*

unregistriert

17

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:24

Ach ja und Übrigens ManGo50.....es war Deiner den ich angeschrieben hab....*grins* ;)
  • Zum Seitenanfang

ManGo

unregistriert

18

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:30

dann wünsch ich Dir noch eine extra Portion Glück.

Ich werd Dir heut Abend ehrlich berichten, ob der positive Eindruck bestätigt wurde
  • Zum Seitenanfang

romme9

unregistriert

19

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:32

hmmmm....

ich hoffe für dich dass bald eine reaktion auf deine mail kommt aber dein zukünftiger za hat bestimmt auch patienten zu behandeln. wer kann sagen, wann der za dazu kommt deine mail zu lesen und dir zu antworten?

ich weiss es ist für viele angstpatienten schwer telefonisch einen termin zu vereinbaren aber vielleicht wäre es besser, wenn du gleich beim zahnarzt anrufst. die - von mir vermutete - entzündung sollte bald behandelt werden, damit es nicht noch schlimmer wird. wenn es "blöd" läuft, dann wird das vor montag nichts.

für heute vormittag hättest du wohl noch die möglichkeit dir (d)einen za auszusuchen. mittwochs haben viele praxen am nachmittag zu. morgen ist feiertag und mit einem arbeitsfreien freitag verschaffen sich viel zä und ihre mitarbeiter ein langes wochenende. also bliebe dann nur der notdienst und da musst du "nehmen, was du kriegst" und kannst dir den behandler nicht aussuchen.
  • Zum Seitenanfang

ManGo

unregistriert

20

Mittwoch, 16. Mai 2007, 10:37

Ich hab ihm ne Mail geschickt, und dann 1 Stunde fieberhaft auf eine Reaktion gewartet; nix

Dann hab ich mir gedacht:" jetzt kann ich auch anrufen, dann muß ich nicht mehr warten. gesagt- getan
  • Zum Seitenanfang